Die Skulpturen am ´Heidenturm´ der Nürnberger Kaiserburg. Rekonstruktion und Beschreibung

Die rund 800 Jahre alten Steinskulpturen an der Ostseite des Heiden- oder Margaretenturms fallen genau genommen in die Epoche der Spätromanik (um 1220 herum). Zwei Skulpturen in der unmittelbaren Nähe entstanden aber in der (Spät-)Gotik. Deswegen ordnen wir alle Figuren unserer Werkgruppe ´Gotik´ unter.

Heidenturm-Margaretenturm-Kaiserburg-Nuernberg-aktuelle-Optik-fehlende-Figur-Kaiserin-Kunigunde-Kaiser-Heinrich-II-Spaetromanik-Stein-Skulptur

Zum Einstieg der Blick auf die aktuelle Ostseite des ´Heidenturms´. Von der früheren Steinskulptur links ist nur noch der verwitterte Torso zu erkennen. Wie sah die Figur früher aus? Was war dargestellt? Wir geben die Antwort.

Heidenturm-Margaretenturm-Kaiserburg-Nuernberg-fehlende-Figur-Kaiserin-Kunigunde-Kaiser-Heinrich-II-Spaetromanik-Stein-Skulptur

Links stand (bis vor dem Jahre 1942) eine Darstellung der Kaiserin Kunigunde, der Ehefrau von Kaiser Heinrich II. Beide Skulpturen halten symmetrisch eine Art Zepter in beiden Händen.

Heidenturm-Margaretenturm-Kaiserburg-Nuernberg-beide-Figuren-1870-Ferdinand-Schmidt-aktuelle-Optik-fehlende-Figur-Kaiserin-Kunigunde-Kaiser-Heinrich-II-Spaetromanik-Stein-Skulptur

Von der gleichen Bildquelle (um 1870 herum) fügten wir die Ansicht der Darstellung von Kaiser Heinrich II. ein. Der harte Stein der rechten aufgehellten Figur übersteht seit Jahrhunderten allen Witterungsbedingungen sehr gut. Die linke Figur (wohl aus dem gleichen Stein) wurde nicht durch Kriegseinwirkung (Luftdruck etc.) am 2. Januar 1945 zerstört. Ein Reiseführer aus dem Jahre 1942 beschreibt sie als „jetzt zerstört“.

Heidenturm-Margaretenturm-Kaiserburg-Nuernberg-aktuelle-Optik-Apostelfiguren-fehlende-Figur-Kaiserin-Kunigunde-Kaiser-Heinrich-II-Spaetromanik-Stein-Skulptur

Erneut der Blick auf die aktuelle Optik des ´Heidenturms´ – jetzt aber mit Blick auf die beiden (spät-)gotischen Steinskulpturen rechts außen. Nach Quellenlage sind zwei Apostelfiguren dargestellt: ganz rechts außen der Heilige Petrus, links daneben der Heilige Paulus. Diese linke Figur ersetzte um 1520 herum die damals stark verwitterte romanische Vorgängerfigur. Die Konsole dieser Figur ist noch original spätromanisch. Auch die Figur des Heiligen Petrus rechts außen sitzt auf einer spätromanischen Konsole. Diese trägt die Jahreszahl 1487.

Heidenturm-Margaretenturm-Kaiserburg-Nuernberg-1520-Wandfarbe-Kalkfarbe-aktuelle-Optik-fehlende-Figur-Kaiserin-Kunigunde-Kaiser-Heinrich-II-Spaetromanik

Im Jahre 1520 fanden parallel mit der Wahlfindung und Wahl des nächsten deutschen Kaisers Renovierungsarbeiten auf der Nürnberger Kaiserburg statt. Der neu gewählte Kaiser, Karl V., musste nach der damaligen Rechtsordnung seinen ersten Reichstag dann in Nürnberg abhalten. Vor diesem Hintergrund wurden große Teile der Nürnberger ´Kaiserburg´ verputzt und anschließend weiß gekalkt oder mit weißer Farbe bestrichen. Wir schlagen nach unserer Recherche diese farbliche Optik für den Bereich des ´Heidenturms´ vor. Die Steinfiguren waren aus unserer Sicht nicht steinfarben blank zu sehen, sondern bekamen einen Anstrich mit der Farbe „Nürnberger Rot“.