„Rathaussaal“ Nürnberg. Bemalen der Fassade 1521 nach Albrecht Dürer


Nach dem Bau des 1:25-„Rathaussaal“-Modells in 2021 können wir nun auch einen optischen Vorschlag für das Aussehen der Fassade von 1521/22 anbieten.

Als wäre sie jetzt an der Fassade noch zu erkennen – oder „frisch gemalt“.
Wir verwendeten die originalen Ansichten der Fassade von 1530 und fotografierten das 1:25-Modell im passenden Winkel ab – und setzten die Perspektive dann auf die Jetzt-Fassade des „Rathaussaals“.

Die Baumaße und die Form der Fenster sind die gleichen wie vor über 500 Jahren. Es fehlt nur das äußerste linke Fenster. Die Form der Fenster- und Türbögen im Erdgeschoss änderte sich ebenfalls nach 1945. Durch die geplante Nutzung für die Gastronomie wurden die Bögen bzw. Öffnungen teilweise höher angesetzt, um mehr Lichteinfall zu ermöglichen.

Rathaussaal-Nuernberg-Fassade-Fassadenmalerei-Illusionsmalerei-Ansicht-1-Malerei-Albrecht-Duerer-1521-1522-Albertina-1530